Festivalfinale: Musik des Mittelalters und aus Estland

Mit Konzerten in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Oberwesel verabschiedet sich RheinVokal an diesem Wochenende vom diesjährigen Festival-Sommer. Für beide Konzerte gibt es noch Restkarten an der Abendkasse – also kommen Sie spontan noch vorbei und erleben Sie herausragende Künstler mit Musik aus dem Mittelalter und aus Estland.

 
Vox Clamantis

Vox Clamantis zu Gast in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Als Notre-Dame in Paris noch unbeschädigt war und in schönstem Glanz erstrahlte, erklangen dort die Werke der Notre-Dame-Schule im Wechsel mit Gregorianischem Choral. In die Glanzzeit des Mittelalters führt am Samstag, 17. August um 20 Uhr der estnische Kammerchor Vox Clamantis sein Publikum in der Pfarrkirche St. Laurentius in Ahrweiler, wenn er Perotin singt – Chormusik, die den weiten Kirchenraum der ältesten Hallenkirche des Rheinlandes restlos mit Klang füllt. Vom Mittelalter inspiriert ist auch Arvo Pärt, der große Komponist aus Estland, wenn er seine Chorwerke schreibt. Vox Clamantis singt seine „Missa syllabica“ in faszinierendem Kontrast zu den Gesängen der Vergangenheit.

Werke von Perotin, Machaut, Dunstable, Pärt, Strawinsky und Lang
Gregorianische Choräle

Kammerchor Vox Clamantis (Estland)

Samstag, 17. August 2019, 20 Uhr
Bad-Neuenahr-Ahrweiler, Pfarrkirche St. Laurentius (im Stadtteil Ahrweiler)

Restkarten sind noch an der Abendkasse erhältlich.

 
Santa Maria

Arianna Savall und Hirundo Maris in Oberwesel

Eine mittelalterliche Pilgerreise auf dem Jakobsweg: Mit mystischen Gesängen, Mittelalter-Harfe, Fidel, Schalmei, Psalterium, Lyra und Dudelsack begibt sich das Ensemble „Hirundo Maris“ rund um die Musiker Arianna Savall und Petter Udland Johansen am Sonntag, 18.08.2019, um 19 Uhr in der Liebfrauenkirche Oberwesel auf eine mittelalterliche Pilgerreise. Verbindungslinien kreuz und quer durch Europa musikalisch nachzuzeichnen, ist das künstlerische Anliegen von Hirundo Maris. In der gotischen Liebfrauenkirche führt sie ihr Programm auf eine mystische Reise entlang des Jakobswegs, von den Gesängen der Hildegard von Bingen bis hin zu den Cantigas de Santa Maria, der größten Sammlung mittelalterlicher Lieder, die im 13. Jahrhundert von Alfons X. in Auftrag gegeben wurde.

Gesänge aus den Cantigas de Santa Maria, dem Llibre Vermell de Montserrat, der Hildegard von Bingen u.a.

Arianna Savall: Gesang, Mittelalter-Harfe, Lyra, tibetanische Klangschale
Petter Udland Johansen: Gesang, Hardingfele, Lyra, Fidel, Monochord
Gesine Bänfer: Flöten, Shawm, Psaltry
Ian Harrison: Flöten, Shawm, Dudelsack/Gaita

Sonntag, 18. August 2019, 19 Uhr
Oberwesel, Liebfrauenkirche

Restkarten sind noch an der Abendkasse erhältlich