RheinVokal startet in die Festivalsaison

Am Samstag ist es soweit: RheinVokal startet in die Festivalsaison.
Vom 29. Juni bis 18. August erklingen in 16 Konzerten an elf verschiedenen Spielorten zwischen Remagen und Ingelheim wieder große Stimmen in beeindruckenden historischen Räumen.
Das vollständige Programm finden Sie hier.
Karten: Tel. 0 26 22 – 9 26 42 50, www.rheinvokal.de, www.villamusica.de

 
Vesselina Kasarova

Eröffnungskonzert mit Vesselina Kasarova

Beethoven, Haydn, Berlioz, Bizet

Ihnen ist es draußen zu warm? Dann ist die angenehm temperierte Rhein-Mosel-Halle am kommenden Samstagabend der richtige Ort für Sie, wenn Star-Mezzosopranistin Vesselina Kasarova mit gewaltiger Stimme und packender Darstellungskunst in Koblenz den RheinVokal-Festivalsommer 2019 eröffnet. Begleitet wird sie von der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter Kazuki Yamada.

Kasarova zählt zu den bedeutendsten und vielseitigsten Sängerinnen der Gegenwart. Ihre Weltkarriere verdankt sie nicht allein ihrer phänomenalen Stimme, sondern ebenso ihrer charismatischen Persönlichkeit. Beim Festival RheinVokal durchmisst sie mit enormem Tonumfang Berlioz‘ lyrische Szene „La Mort de Cléopâtre – Der Tod der Kleopatra“ und schwelgt in den extremen Gefühlen von Haydns Kantate „Arianna a Naxos“. Die Londoner waren zu Tränen gerührt, als sie der berühmte Kastrat Pacchierotti anno 1791 aufführte. In der Fassung mit Orchester verwandelt sich Haydns Kantate in eine veritable Opernszene – genau die richtige Vorlage für Kasarovas mitreißendes Espressivo. Auf dem Programm stehen außerdem Beethovens zweite Leonoren-Ouvertüre sowie George Bizets temperamentvolle Sinfonie Nr. 1 C-Dur.

Samstag, 29.06.2019, 19 Uhr
Rhein-Mosel-Halle Koblenz

Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich.

 
Voces Suaves

Barocke Kirchenmusik in Boppard

Schweizer Vokalensemble Voces Suaves singt Carissimis Oratorium "Jephte"

Mit Giacomo Carissimis berühmtem Oratorium „Jephte“ steht am Samstag, 6.7. (19 Uhr) in der Pfarrkirche St. Severus in Boppard eines der bewegendsten Meisterwerke dieser Gattung aus dem 17. Jahrhundert auf dem Programm. Die erschütternde Geschichte von einem Vater, der seine eigene Tochter dem Gott Israels opfern muss, beeindruckte noch Händel so sehr, dass er den tränenreichen Schlusschor in sein Oratorium „Samson“ übernahm. Motetten von Foggia, Graziani und Corsi sowie Orgelstücke von Pasquini und Rossi ergänzen das Programm zu einer römischen Andachtsmusik des Barock.

Samstag, 06.07.2019, 19 Uhr
Boppard St. Severus

Karten sind noch erhältlich bei der Tourist-Info Boppard (Tel. 06742/3888) und bei uns im zentralen Vorverkauf unter Tel. 02622/9264250.

 
The Curious Bards

Musik aus den Highlands

Schottische und irische Lieder und Country Dances mit The Curious Bards

Eine Reise von den Highlands zur grünen Insel, mal himmelhochjauchzend, mal zu Tode betrübt, angefeuert durch die Leidenschaft der keltischen Musiktradition: am Sonntag, 7.7.(18:15 Uhr) gastieren in der Abtei Rommersdorf in Neuwied „The Curious Bards“ – fünf Musiker, die Jigs und Reels lieben, traditionelle Musik von jenseits des Ärmelkanals. Zusammen mit der Sopranistin Ilektra Platiopoulou lassen die preisgekrönten Spezialisten der Alten Musik Sagen Irlands und Schottlands lebendig werden. Lieder lebenspraller Freude und nebelverhangener Melancholie. Von blinden Barden, feiernden Fürsten und verlassenen Frauen erzählen die Geschichten zweier Regionen von Liebe, Laster, Verzweiflung und Aufbruch.

Hier ein kleiner Vorgeschmack: Kilkenny is a handsome place

Sonntag, 07.07.2019, 18:15 Uhr
Neuwied, Abtei Rommersdorf (im Stadtteil Heimbach-Weis)
Hinweis: Freie Platzwahl (Einlass 17:45 Uhr)

Karten sind noch erhältlich bei der Tourist-Info Neuwied (Tel. 02631/8025555) und bei uns im zentralen Vorverkauf unter Tel. 02631/9264250