Nr.14
Donnerstag, 08.08.2019 20:00 Uhr | Koblenz, Rhein-Mosel-Halle

Ein Deutsches Requiem

Schon im Verdi-Requiem bewies Generalmusikdirektor Hermann Bäumer aus Mainz, dass er einen Draht zur Musikjugend von Rheinland-Pfalz hat. Im „Deutschen Requiem“ von Brahms dirigiert er nun wieder den Landesjugendchor und das Landesjugendorchester. Zwei junge Solisten kommen mit in die Rhein-Mosel-Halle: Der Bariton Johannes Kammler, einst Augsburger Domsingknabe, gewann 2017 den 2. Preis im Wettbewerb „Neue Stimmen“ und debütierte 2018 bei den Salzburger Festspielen. Die Belgierin Sheva Tehoval wurde beim Concours Reine Elisabeth und beim Emmerich Smola Wettbewerb ausgezeichnet. Durchweg junge Interpreten also für ein Werk, das Brahms im Alter von 28 Jahren begann und mit 32 Jahren vollendete.

Sheva Tehoval, Sopran
Johannes Kammler, Bariton
Landesjugendchor Rheinland-Pfalz
Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz
Leitung: Hermann Bäumer
Choreinstudierung: Benjamin Hartmann

Johannes Brahms:
Ein Deutsches Requiem, op. 45

Toru Takemitsu:
Night Signals – Signals from Heaven II
Requiem für Streicher

19:00 Werkstatt-Gespräch mit dem Dirigenten Hermann Bäumer, dem Orchester-Manager Jens Bastian und jungen Musikern im Foyer

Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich