Nr.13
Sonntag, 04.08.2019 19:00 Uhr | Remagen, Arp Museum Bahnhof Rolandseck

In der Fremde

Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich

Ein Liederabend zum Kultursommer-Motto 2019: „heimat/en“: „Aus der Heimat hinter den Wipfeln rot / Da kommen die Wolken her. / Aber Vater und Mutter sind lange tot. / Es kennt mich dort keiner mehr.“ So singt Roman Trekel am Anfang des Eichendorff-Liederkreises von Schumann über den wogenden Klavierakkorden von Barbara Baun. Immer tiefer führen Schumanns Gesänge in die Nachtseiten der Romantik: ins Zwielicht und die Mondnacht, zur Loreley und einem alten Ritter auf seiner Burg. Nirgends sind diese Lieder besser aufgehoben als im Bahnhof Rolandseck in Remagen, der Bahnstation der Rheinromantik, die heute Arp Museum ist.

Roman Trekel, Bariton
Barbara Baun, Klavier

Robert Schumann:
Eichendorff-Liederkreis, op. 39
Kerner-Lieder, op. 35

Tipp:
16 Uhr: SWR2 Kritikerrunde
in Zusammenarbeit mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik
mit
Susanne Benda
Sabine Fallenstein
Reinhard Ermen
Wolfram Goertz