Nr.6
Samstag, 13.07.2019 19:30 Uhr | Montabaur, Haus Mons Tabor

Operettenmelodien

Wer bei den Maifestspielen Wiesbaden gleich zwei der schwersten Mozartrollen singt, ist ebenso prädestiniert für den Schmelz der Operette. Der Tenor Mirko Roschkowski hat ein Faible für Strauß und Lehár – wie seine brillante “Giuditta” Steffi Lehmann oder der Bariton Patrick Rohbeck. Zusammen mit der Rheinischen Philharmonie lassen sie ihre hohen Töne glänzen, wenn es heißt: „Dein ist mein ganzes Herz“ und „Wiener Blut“. Russell Harris dirigiert und moderiert alles, was die Herzen von Operettenfreunden höher schlagen lässt. Steffi Lehmann ist die heißblütige Giuditta, Patrick Rohbeck gesteht: „Gern hab ich die Frau’n geküsst“. Ein Streifzug durch die Goldene und Silberne Operette, vom „Zigeneurbaron“ bis zur „Csárdasfürstin“.

Steffi Lehmann, Sopran
Mirko Roschkowski, Tenor
Patrick Rohbeck, Bariton

Staatsorchester Rheinische Philharmonie
Dirigent und Moderator: Russell Harris

Johann Strauß Sohn:
Der Zigeunerbaron:
Ouvertüre
„So elend so treu“
„Ja das alles auf Ehr!“
„Ja das Schreiben und das Lesen“

Wiener Blut: „Wiener Blut“

Emmerich Kálmán:
Die Csárdásfürstin:
Intermezzo
„Heia, heia in den Bergen“
„Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht!“
„Jay mamam Bruderherz, ich kauf mir die Welt!“

Kaiserin Josephine: „Schön ist der Tag“

Franz Lehár:
Giuditta:
„Meine Lippen, sie Küssen so heiß“
„Freunde, das Leben ist lebenswert“

Gold und Silber: Walzer

Das Land des Lächelns:
„Dein ist mein ganzes Herz“
„Wer hat die Liebe uns ins Herz gesenkt“

Die lustige Witwe: Potpourri

Paul Lincke:
Frau Luna:
Ouvertüre
„Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“

Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich.