Nr.4
Samstag, 06.07.2019 19:00 Uhr | Boppard, Pfarrkirche St. Severus

Oratorium

In den Betsälen Roms wurde die Gattung des Oratoriums erfunden. Was die Meister des 17. Jahrhunderts in ihre lateinischen Gesänge an Inbrunst hineinlegten, entsprach den dramatischen Gemälden im „Oratorio del SS. Crocifisso“ oder bei den Oratorianern des Hl. Filippo Neri: unmittelbar ergreifende Vergegenwärtigung des Glaubens. Keinem ist dies bewegender gelungen als Giacomo Carissimi in seinem berühmten Oratorium „Jephte“. Die erschütternde Geschichte von einem Vater, der seine eigene Tochter dem Gott Israels opfern muss, beeindruckte noch Händel so sehr, dass er den tränenreichen Schlusschor in sein Oratorium „Samson“ übernahm. Rund um dieses Meisterwerk baut das junge Vokalensemble „Voces Suaves“ aus Basel eine römische Andachtsmusik des Barock.

Voces Suaves, Basel

Giacomo Carissimi: Jephte
(lateinisches Oratorium für sechs Stimmen und Basso continuo)

Motetten von Carissimi, Foggia, Graziani und Corsi

Orgelstücke von Pasquini und Rossi

Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich

Kategorie 3 ohne Sicht

Zur Saalplanbuchung

Karten in den vorderen Sitzreihen erhalten Sie noch bei der Tourist-Info Boppard unter Tel. 0 67 42 – 38 88.