Nr.-
Donnerstag, 12.07.2007 20:00 Uhr | Boppard, Pfarrkirche St. Severus

Die Legende der heiligen Elisabeth

Richard Wagner hat sie in seinem „Tannhäuser“ verewigt,
Franz Liszt machte sie zur Titelheldin eines Oratoriums. Kaum
eine mittelalterliche Heilige ist so verehrt worden, hat spätere
Jahrhunderte so angeregt wie die ungarische Königstochter
Elisabeth. Mit vier Jahren schon kam sie an den Hof des
Landgrafen von Thüringen. Mit fünfzehn heiratete sie dessen
Sohn Ludwig und gebar drei Kinder. Als ihr Mann in den
Kreuzzügen fiel, sagte sie sich von ihrer Familie los, um sich
nach dem Vorbild des heiligen Franziskus der Armenfürsorge
zu verschreiben. Völlig entkräftet und erschöpft starb sie mit
ganzen 23 Jahren.
Zu ihrem 800. Geburtstag huldigt ihr das Ensemble Ordo
Virtutum. Zusammen mit Conny Wolter als Sprecherin präsentiert
es die mittelalterliche Legende der heiligen Elisabeth,
wie sie sich schon bald nach ihrem Tod herausgebildet hat:
in Form von Offiziengesängen und der Viten, die das Leben
Elisabeths in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache
nacherzählen.

Mittelalterliche Offiziengesänge und Viten
der heiligen Elisabeth

Vorverkauf unter 06742-3888 / Tourist Information Boppard,
im zentralen Vorverkauf unter 02622-926 42 50, sowie bei
Ticket-Online unter 0180 – 5170517 (€ 0,12/Min).