Nr.-
Freitag, 25.07.2008 08:00 Uhr | Boppard, Pfarrkirche St. Severus

Rose von Jericho

Anna von Köln lebte um 1500 an einem niederrheinischen Beginenhof. In ihrem 177 Seiten umfassenden Liederbuch eröffnete sie einen beeindruckenden Blick auf die kulturelle und geistliche Lebensart am Ende des Mittelalters, als sich unzählige Frauen außerhalb der Klostermauern zu alternativen, religiös geprägten Lebensgemeinschaften zusammenschlossen. Annas Buch überliefert 82 Lieder in Latein und Deutsch, von der Hymnen-Transkription bis hin zu religiösen Kontrafakturen populärer Karnevalslieder. Maria erscheint darin als Rose von Jericho, Jesus als Bräutigam der Seele. Volkstümlicher Gesang und städtische Lyrik wirken zusammen in diesem reichsten Zeugnis vom Musikleben an einem mittelalterlichen Beginenhof, das die Jahrhunderte überdauert hat.

„Rose von Jericho“ – die Gesänge der Beginen aus dem Liederbuch der Anna von Köln