Nr.13
Samstag, 05.08.2017 19:00 Uhr | Bad Neuenahr-Ahrweiler, St. Laurentius

Soprankantaten

Bachs Solokantaten für Sopran gehören zum Schönsten, was es an Barockmusik gibt – nicht zufällig, war Bach doch mit einer Sopranistin verheiratet. Brieflich bescheinigte er seiner Anna Magdalena, dass sie „gar einen sauberen Soprano singet“. Einen solchen hat auch Daniela Gerstenmeyer, Sopranistin von der Oper Erfurt und Preisträgerin beim berühmten Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel. Sie singt zwei besonders lange und anspruchsvolle Soprankantaten: „Falsche Welt, dir trau ich nicht“, BWV 52, die so beginnt wie Bachs 1. Brandenburgisches Konzert, und „Mein Herze schwimmt im Blut“, BWV 199. Der Hornist Christian Binde glänzt auf dem Naturhorn zusammen mit seinem Barockorchester „Compagnia di Punto“. Als weitere Solisten sind zu hören: der Barockoboist Benoît Laurent, der Cellist Alexander Scherf im A-Dur-Cellokonzert von Carl Philipp Emanuel Bach und die Geigerin Ohio Oshita zusammen mit Hornisten und Oboisten im 1. Brandenburgischen Konzert von Bach.

Daniela Gerstenmeyer, Sopran
Alexander Scherf, Violoncello
Compagnia di Punto

Wir freuen uns über die Zusage von Daniela Gerstenmeyer. Marie-Friederike Schöder musste aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen.

Johann Sebastian Bach:
Cantata „Falsche Welt, dir trau ich nicht“, BWV 52
Brandenburgisches Konzert Nr. 1 F-Dur, BWV 1046
Cantata „Mein Herze schwimmt im Blut“, BWV 199

Carl Philipp Emanuel Bach:
Cellokonzert A-Dur, Wq 172

Sendetermin in SWR2: 3.11.2017, 13.05 Uhr

*Kategorie 2 mit eingeschränkter Sicht, Kategorie 3 ohne Sicht

Zur Saalplanbuchung