Nr.6
Samstag, 15.07.2017 20:00 Uhr | Bingen, Basilika St. Martin

Gesang der Jungfrauen

Barocke Gesänge aus dem katholischen Frankreich: In Saint-Cyr bei Versailles, wo sich heute die Kadettenschulde des französischen Militärs erhebt, gründete einst der Sonnenkönig ein Kloster für Töchter verarmte Adelsfamilien. Täglich wandelten die jungen Nonnen singend durch die weiten Gänge der „Maison-royale de Saint-Louis“. Die besten Organisten von Paris – Nivers, Dumont, Clérambault – schrieben für sie hinreißend schöne Gesänge über die Jungfrau Maria, das Altarsakrament und die Passion Christi. Das junge Ensemble „Correspondances“ aus Lyon erweckt diese mystischen Momente aus dem Munde junger Französinnen des Barock zu neuem Leben.

Ensemble Correspondances
Sébastien Daucé, Orgel und Leitung

Motetten für Solostimmen und Instrumente von
Guillaume Nivers, Henry Dumont und Nicolas Clérambault

Orgelmusik und gregorianische Gesänge

Seit 1993 begleitet das bureauexport aktiv die französische Musikszene und fördert die von ihnen vertretenen Künstler auf dem Weg in das internationale Musikgeschäft.

Das bureauexport vernetzt die französische und die internationale Fachwelt (Labels, Verleger, Agenten, Ensembles), unterstützt beratend und aktiv fördernd die Gestaltung unterschiedlicher Projekte und informiert beide Seiten über den jeweils fremden Markt. Mehr Informationen hier:
www.french-music.org/classiquefirst

Sendetermin in SWR2: 16.11.2017, 20.03 Uhr

*Kategorie 3 ohne Sicht

Zur Saalplanbuchung