Nr.3
Freitag, 08.07.2016 19:00 Uhr | Neuwied, Schloss Engers

Roman de Fauvel

Eine hinreißende Satire für Zeiten der Politikverdrossenheit – allerdings nicht von heute, sondern aus dem 14. Jahrhundert! Der Roman de Fauvel handelt von einem Esel, der in seinem Drang nach Höherem zum mächtigsten Herrscher der Welt aufsteigt. Genau betrachtet, ist er ein Ausbund der Lasterhaftigkeit, und die Welt, über die er herrscht, ist auf den Kopf gestellt: Der König steht über dem Papst, die Frauen über den Männern, die Armen werden zu Reichen, und der Mond gibt der Sonne ihr Licht! Interessanterweise stammt diese beißende Gesellschaftskritik ausgerechnet aus Regierungskreisen, die schon damals gut
unterrichtet waren… Verschiedenste Komponisten, darunter Philippe de Vitry, vertonten Verse des Romans, so dass sich eine Art Singspiel ergibt. In Schloss Engers wird es von dem hochgelobten Mittelalter-Ensemble Per-Sonat und der
SWR-Moderatorin Katharina Eickhoff präsentiert.

Ensemble Per-Sonat:
Sabine Lutzenberger, Mezzosopran
Tobie Miller, Mittelalterflöten, Drehleier, Sopran
Baptiste Romain, Fidel, Dudelsack
Elisabeth Rumsey, Fidel
Katharina Eickhoff (SWR), Moderation

Balladen von Philippe de Vitry, Philip the Chancellor u.a.

*Kat. 3 ohne Sicht

zur Saalplanbuchung