Nr.3
Freitag, 26.06.2015 20:00 Uhr | Neuwied, Schloss Engers

Kunst der Fuge

Claron McFadden ist eine der wenigen Sängerinnen weltweit, die sowohl die Alte Musik als auch das zeitgenössische Repertoire zu ihrem Anliegen machen. Beides verbindet die in den Niederlanden lebende, US-amerikanische Sopranistin (und exzellente Jazz-Sängerin) virtuos.
Den Vokalpartien von Johann Sebastian Bach ist Claron McFadden nicht erst seit der spektakulären DVD-Produktion des Weihnachtsoratoriums unter Sir John Eliot Gardiner aufs innigste verbunden. Und der 1973 in München geborene Komponist Jörg Widmann schätzt sie als ideale Interpretin seiner Musik, vertraute er ihr doch eine Hauptrolle in seiner Oper „Babylon“ sowie immer wieder besonders gern auch die Gesangspartie seines fünften Streichquartetts an.
Ihr gemeinsamer Liederabend im Juli 2013 dürfte vielen RheinVokal-Besuchern in bester Erinnerung sein.
Nun musiziert ClaronMcFadden mit dem herausragenden
Minguet Quartett und dem vielfach ausgezeichneten Cembalisten León Berben.

Claron McFadden Sopran
León Berben Cemablo
Minguet Quartett

Johann Sebastian Bach:
aus Die Kunst der Fuge, BWV 1080:
– Contrapunctus 1
– Contrapunctus 3
– Contrapunctus 4 & 6
Zwei Arien für Sopran und Basso continuo

Felix Mendelssohn Bartholdy:
Fuga und Capriccio aus: Vier Stücke für Streichquartett op. 81

Johann Sebastian Bach: Chromatische Fantasia und Fuge BWV 903

Jörg Widmann: Versuch über die Fuge [5. Streichquartett mit Sopran] (2005)

Abendkasse: € 30/25/12*
Kat. 3 ohne Sicht