Nr.19
Sonntag, 02.08.2015 19:00 Uhr | Oberwesel, Liebfrauenkirche

Monteverdi & Co.

Sie gelten als die eigenwilligsten und außergewöhnlichsten Interpreten Alter Musik: HORTUS MUSICUS, der „Musikgarten“. 1972 in Tallinn gegründet, begeistern sie mit ihrer lockeren und unakademischen Art nicht nur Fans der Alten Musik. Sie musizieren mit viel Lebensfreude, nehmen sich ihren kreativen Freiraum, improvisieren zuweilen, bleiben aber immer im Stil authentisch. Ihr charismatischer Leiter Andres Mustonen führt das Ensemble von Beginn an mit unerschöpflicher Energie und künstlerischem Sachverstand. Mit seiner kreativ-feurigen Natur schafft er es, akademische und alternative Spielarten des Musizierens zu verbinden. Ein echter Musiker kennt eben keine Grenzen. Bei RheinVokal spannen sie den Bogen von Claudio Monteverdi bis zu Henry Purcell. Überraschungen nicht ausgeschlossen!

Ensemble Hortus Musicus (Estland)

Claudio Monteverdi:
Eccomi pronta ai baci (Libro VII, 1619)
Non voglio amare (Libro IX, 1651)
Interrotte speranze, eterna fede
(Libro VII, 1619)
Quando dentro al tuo seno
(Libro IX, 1651)
Ardo e scoprir (Libro VIII, 1638)
S’el vostro cor, madonna (Libro VII, 1619)
Non vedro mai le stelle (Libro VII, 1619)
O mio bene, o mia vita (Libro IX, 1651)
Vaga su spina ascosa (Libro VII, 1619)

Henry Purcell:
If music be the food of love
When Myra sings
Music for a while
„A grasshopper and a fly“, Fantasia
upon one note
Haste haste gentle Charon!
An evening hymn

Anthony Holborne:
Pavaan
Galliarde „Heigh ho holiday“
Allemande „The night watch“

Werke von Giovanni Paolo Cima, Girolamo Frescobaldi, Giovanni Battista Fontana und Biagio Marini

Es sind nur noch Plätze mit Sichtbehinderung verfügbar.

Abendkasse: € 25/20/12*
*Kat. 3 ohne Sicht