Nr.1
Samstag, 20.06.2015 19:00 Uhr | Koblenz, Theater Koblenz

Eröffnungskonzert: Simone Kermes

Ein „Echo Klassik“ 2014 für die Operneinspielung des Jahres, zuvor u. a. der Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, ein Midem Classical Award – studierte man nur die Liste der Auszeichnungen, mit denen Simone Kermes in den letzten Jahren geehrt wurde, sie allein ließe erahnen, dass es sich hier um eine der bedeutendsten Sopranistinnen unserer Zeit handelt. Doch da sind außerdem die Beifallsstürme des Publikums in den großen internationalen Opern- und Konzerthäusern, die hymnischen Rezensionen und die begeisterten Fan-Kommentare: Simone Kermes ist „la diva“, eine Sängerin, die Vokalkunst und Bühnenpersönlichkeit, extrovertierten Ausdruckswillen und vollkommene stimmtechnische Perfektion zu einem fulminanten Gesamtkunstwerk vereint. In Koblenz trifft Simone Kermes die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, um dem italienischen Opernrepertoire des 19. Jahrhunderts zu huldigen – von Rossini bis Verdi, mit einem finalen Abstecher westwärts über den Ozean: Was gäbe es Schöneres zur Eröffnung der neuen RheinVokal-Saison als ein solches Fest der Sinne?!

Simone Kermes Sopran
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern
Matthias Foremny Leitung

Gioachino Rossini:
„Bel raggio lusinghier – Dolce pensiero“ aus ‚Semiramide‘
„Gran Dio – Quante viende omai“ aus ‚Tancredi‘
Gaetano Donizetti:
„In questo semplice“ aus ‚Betly‘
„Ah tardei troppo – O luce di quest’anima“ aus ‚Linda di Chamonix‘
Giuseppe Verdi:
Ouvertüre zu ‚I vespri siciliani‘
„Tu del mio Carlo – Carlo vive“ aus ‚I masnadieri‘
Giacomo Puccini:
„Preludio“ aus ‚Le Villi‘
„La treggenda“ aus ‚Le Villi‘
„Intermezzo“ aus ‚Manon Lescaut‘ u. a.
George Gershwin: Ouvertüre zu ‚Girl Crazy‘
Leonard Bernstein: „Glitter and be gay“ aus ‚Candide‘

Live-Übertragung im Hörfunkprogramm SWR2

Zum Saalplan

DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT. BESTELLUNGEN WERDEN FÜR EINE WARTELISTE ANGENOMMEN.