Nr.-
Donnerstag, 17.07.2008 20:00 Uhr | Neuwied, Schloss Engers

Vive la France!

Sie nennen sich nach Monsieur Croche, dem Alter Ego von Claude Debussy. Der konnte sich darüber aufregen, dass man in Frankreich den eigenen großen alten Komponisten schlicht mit Gleichgültigkeit begegnete. Les Musiciens du Monsieur Croche ziehen daraus die Konsequenz. Sie lassen die Generationen einander in einem Spiegelkonzert begegnen: in der ersten Hälfte etwa Rameau und Couperin, in der zweiten die Komponisten, die von ihnen lernten, wie Debussy und Ravel. Und selbstverständlich begegnen sich in diesem Spiegelkonzert auch alte und neue Instrumente!

Teil I
Jean-Philippe Rameau:
Kantaten «Thétis» und «Aquilon et Orithie»,
Suite für Cembalo solo in a-moll

Teil II
Claude Debussy:
«Chansons de France»
Suite Bergamasque für Klavier
Trio g-moll
Ballades de François Villon