Nr.-
Donnerstag, 15.07.2010 20:15 Uhr | Neuwied, Abtei Rommersdorf

Tenebrae

Zwischen mystischer Versenkung und jubilierender Ekstase bewegen sich diese Meisterwerke spanischer Vokalkunst der Spätrenaissance. Zu den führenden Komponisten seiner Zeit zählte der kunstfertige Meister des Kontrapunkts, Tomás Luis de Victoria. Nicht minder bedeutend waren der andalusische Komponist Alonso Lobo und der nach Mexiko ausgewanderte Spanier Juan Gutiérrez de Padilla. Sie schufen das musikalische Pendant zu den Bilderwelten
von Velazquez und El Greco.

Die unvergleichliche Aura der Tenebrae-Feiern mit ihrer rituellen Finsternis in einer schmucklosen Kirche, die Jesu Todesangst am Ölberg und das Geschehen
der Passion reflektiert, assoziiert der Name des englischen Vokal-Ensembles um den renommierten Alte Musik-Spezialisten Nigel Short. Bevorzugt singt es bei Kerzenschein, so dass alle Sinne auf die rein akustische Erfahrung der menschlichen Stimmen konzentriert sind – ein sinnlich-mentales Erlebnis von starker Eindringlichkeit und Nachwirkung.

Tomás Luis de Victoria: Sequenz aus den Tenebrae Responsorien
Juan Gutiérrez de Padilla: Circumdederunt me Doloris Mortis, Lamentationen für Gründonnerstag
Alonso Lobo: Versa est in Luctum, Lamentationen des Propheten Jeremias

Vorverkauf unter 0 26 31 – 80 24 60 / Kulturbüro Neuwied oder 0 26 31 – 8 02 55 55 / Touristinformation Neuwied sowie im zentralen Vorverkauf unter 0 26 22 – 9 26 42 50.

(Abendkasse 20,00 EUR)