Nr.-
Sonntag, 07.07.2013 20:15 Uhr | Neuwied, Abtei Rommersdorf

La Follia

Zum 300. Todestag des großen Arcangelo Corelli erinnern Barockspezialisten aus Deutschland an die Begegnung zweier Genies. Während seiner Jahre in Rom zeigte der blutjunge Händel dem berühmten Italiener, wie er sich die Ausführung seiner Musik vorstellte: mit Feuer, Kraft und der „gehörigen Stärke des Ausdrucks“. Genau so spielen die Streicher der Batzdorfer Hofkapelle Händels Basskantaten, deren mörderisch schwere Gesangspartie Raimund Nolte übernimmt. Streichersonaten von Corelli und Händel runden den Abend ab – eine „Accademia“ wie anno 1708 in Rom.

Raimund Nolte, Bass

Batzdorfer Hofkapelle:
Daniel Deuter, Violine
Wolfgang von Kessinger, Violine
Bernhard Hentrich, Violoncello
Stefan Maass, Theorbe, Barockgitarre
Stephan Rath, Laute
Tobias Schade, Cembalo

Georg Friedrich Händel:
Sinfonia B-Dur, HWV 339
Drei Basskantaten
- Cuopre tal volta il cielo, HWV 98
- Dalla guerra amorosa, HWV 102
- Spande ancor, HWV 165

Arcangelo Corelli:
Sonate d-moll op. 5, 12 “La Follia”
Triosonaten A-Dur op. 3; 12, G-Dur op. 2, 12; C-Dur op. 4, 1

Francesco Mancini:
Kantate „Dal fatalle momento“, vormals Händel zugeschrieben

Freie Platzwahl

Abendkasse: 25,00 EUR

Einlass: 19:45 Uhr