Nr.-
Sonntag, 08.08.2010 18:00 Uhr | Andernach, Burg Namedy

So ist die Lieb'...

… heißt es in Mörikes „Nimmersatter Liebe: „ …durch Küssen nicht zu stillen“. Mit Heinrich Heine war er sich einig darin, dass die Liebe etwas höchst Komplexes ist. Beglückend, beseligend, verrückt, voller Leidenschaft, aber immer auch gefährdet. So beschreiben beide denn auch immer wieder die Probleme mit der Liebe.

Daniel Johannsen, einer der vielversprechendsten österreichischen Tenöre (mit geradezu müheloser Höhe!), hat die schönsten Heine- bzw. Mörike Vertonungen der beiden Jubilare dieses Jahres Robert Schumann und Hugo Wolf zusammengestellt – darunter auch Schumanns frühen „Liederkreis“, der just hier am Rhein angesiedelt ist.

Robert Schumann: Lieder auf Gedichte von Heinrich Heine (u.a. Liederkreis, op. 24)
Hugo Wolf: Lieder auf Gedichte von Eduard Mörike (Begegnung, An die Geliebte,
Lebe wohl, Nimmersatte Liebe, Bei einer Trauung, Storchenbotschaft u.a.)

Wilhelm Sinkovicz, Musikkritiker der Wiener Tageszeitung „Die Presse“, schrieb am 8. November 2009 in einer Rezension zu Haydns “Jahreszeiten” enthusiastisch über Daniel Johannsen unter dem Titel “Phänomenale junge Solisten”: „Mit Daniel Johannsen betritt ein junger österreichischer Tenor das Oratorienparkett, der als feinsinnig deklamierender Interpret wohl bald Weltkarriere machen wird: Ob fahle Augenblicke existenzieller Bangigkeit oder saftige Lebensfreude, Johannsen vermag seiner klar und sauber geführten Stimme jegliche nötige Farbe abzugewinnen, um das Konzertpodium zur imaginären Bühne zu machen.“

Vorverkauf unter 0 26 32 – 98 79 48 37 / Touristinformation Andernach, im zentralen Vorverkauf unter 0 26 22 – 9 26 42 50 sowie bei Ticket-Online unter 0 18 05 – 44 70 111 (€ 0,14/Min).

(Abendkasse 25,00|20,00|15,00 EUR)